Gezeiten-Stream: Sharon Kam & Streichquartett

Kirchplatz 2
26826 Weener

Tickets from €5.00 *

Event organiser: Ostfriesische Landschaft, Georgswall 1 - 5, 26603 Aurich, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

#seidabei #Gezeiten_im_Wohnzimmer S

per €5.00

#seidabei #Gezeiten_im_Wohnzimmer M

per €10.00

#seidabei #Gezeiten_im_Wohnzimmer L

per €20.00

#seidabei #Gezeiten_im_Wohnzimmer XL

per €50.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges pro Bestellung
print@home after payment
Mobile Ticket
Mail

Event info

Seit über zwei Jahrhunderten verzaubert die Klarinette ihr Publikum mit einer reichen Palette an Klangfarben. Schon Mozart war deshalb voller Begeisterung für dieses Instrument. Und auch Johannes Brahms ließ sich von dem lieblichen Ton des Klarinettisten Richard Mühlfeld dazu hinreißen, aus dem Ruhestand zurückzukommen. Für das „Fräulein Klarinette“, wie er den Musiker liebevoll scherzend nannte, wollte er zum Ende seines Schaffens dann doch noch einmal zur Feder greifen.

Dass dieses Holzblasinstrument vom Atem seiner Interpreten lebt, ist mehr als eine bloße Binsenweisheit. Für Sharon Kam ist die Klarinette zur Stimme geworden. Eine Stimme, die sich mit ihrer Klangvielfalt wunderbar in die Kammermusikwerke des Abends einfügt. Mal mit scharfem, nahezu trompetenhaftem Ton, mal mit butterweichem Ansatz oder mit dunkel klagendem Ausdruck haucht sie den Werken eine mannigfaltige Seele ein.

Bereits 2011 hat sich die aus Israel stammende Klarinettistin im Rahmen einer Mozart-Einspielung ein Ensemble aus befreundeten Solisten zusammengestellt. Inzwischen sind die fünf Musiker zu einem einzigartig harmonierenden Klangkörper verschmolzen, der nun die Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Robert Fuchs, Herbert Howell und Krzysztof Penderecki mit großer Verve und einem sensiblen Ohr für feine Zwischentöne ausleuchtet.

Programm

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Klarinettenquintett A-Dur KV 581
1. Allegro
2. Larghetto
3. Menuetto – Trio I -/Trio II
4. Allegretto con variazioni

Robert Fuchs (1847-1927)
Quintett für Klarinette und Streichquartett Es-Dur op. 102
1. Allegro molto moderato
2. Allegro scherzando
3. Andante sostenuto
4. Allegretto grazioso

Herbert Howells (1892-1983)
Rhapsodisches Quintett für Klarinette und Streichquartett op. 31

Krzysztof Penderecki (1933-2020)
Quartett für Klarinette und Streichtrio

Sharon Kam (Klarinette)
Amaury Coeytaux (Violine)
Ulrike-Anima Mathé (Violine)
Volker Jacobsen (Viola)
Gustav Rivinius (Violoncello)

Location

Georgskirche Weener
Kirchplatz 1
26826 Weener
Germany
Plan route

Die Georgskirche in Weener wurde bereits 1230 erbaut und durch die Jahrhunderte hindurch mehrfach erweitert und umgebaut. Die ursprünglich schlichte, romanische Backsteinkirche wurde so zu einem gotischen Gotteshaus, in dem eine auch eine überregional bedeutende Schnitger-Orgel zu finden ist.

Um 900 entstand hier bereits die erste Kirche, damals noch aus Holz. Die ursprüngliche Kirche, die um 1230 erbaut wurde, kann man auch heute noch in den zugemauerten Portalen und den rundbogigen Fenstern erkennen. 1893 kam schließlich der letzte Anbau hinzu, der durch große Rundbögen mit dem bisherigen Gotteshaus verbunden wurde. Eine Besonderheit der Weener Georgskirche ist der Glockenturm aus Backstein, der 1738 erbaut wurde und separat auf der anderen Straßenseite steht.

Innerhalb der Georgskirche ist die Schnitger-Orgel das wertvollste Ausstattungsstück. Erbaut im Jahr 1710 vom bekannten Orgelbauer Arp Schnitger und dessen Söhnen, wurde sie immer wieder erweitert und renoviert. Die Orgel wird durch ihren Standort innerhalb des Kirchenraumes, einer Emporenbrüstung mit dahinter gemaltem Vorhang, besonders in Szene gesetzt und zeichnet sich auch durch ihren besonderen Klang aus.