Kleine Abhandlung über Rassismus - Dany Laferrière

Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart

Tickets from €12.00 *
Concession price available

Event organiser: Literaturhaus Stuttgart, Breitscheidstraße 4, 70174 Stuttgart, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €12.00

Ermäßigt

per €10.00

Mitglieder

per €6.00

per Video-Live-Stream teilnehmen

per Video-Live-Stream teilnehmen

per €6.00

Total amount €0.00
* Prices incl. VAT plus €2.00 Service charges and delivery costs per order

Information on concessions

"ermäßigter Preis": Studierende/Schüler:innen, Schwerbehinderte, Arthaus-, Kulturgemeinschafts- und Gedokausweis

"halber Preis": Mitglieder des Trägervereins Literatur- und Medienhaus Stuttgart sowie der Freunde Literaturhaus Stuttgart e.V. und Schulklassen in Lehrerbegleitung pro Schüler:in 6,00 Euro

Bitte beachten Sie, dass die Ermäßigungsnachweise beim Einlass kontrolliert werden.

Alle Tickets zzgl. 2,00 € ReserviX-Servicegebühr/Buchung

Informieren Sie sich bitte hier vor Ihrem Besuch nochmals über tagesaktuelle Hygiene- und Schutzmaßnahmen des Landes Baden-Württemberg.
Darüber hinaus möchten wir Ihnen ans Herz legen: tragen Sie im Literaturhaus eine FFP2-Maske, damit schützen Sie unsere Autor:innen, unsere Mitarbeiter:innen, die anderen Gäste und natürlich sich selbst.

Video-Live-Stream: wählen Sie die Kategorie "per Video-Live-Stream teilnehmen" aus. Sie erhalten nach getätigtem Kauf auf Ihrem Ticket die entsprechende URL sowie einen Zugangscode für die Live-Stream-Lesung. Gerne können Sie bereits einige Minuten vorher eintreten. Der Stream startet automatisch pünktlich zum angekündigten Zeitpunkt und steht Ihnen ab diesem Zeitpunkt 72 Stunden zur Verfügung.
print@home
Mobile ticket
Delivery by post

Event info

Lesung und Gespräch
Dienstag 7.2. 19.30 Uhr
Lesestimme: Johannes Wördemann

„Black Lives Matter“ hat die Verhältnisse in Bewegung gebracht, doch mit Trump und der kompromisslosen Rechten in der Republikanischen Partei, dem Erstarken des Weißen Suprematismus, des Rassenhasses im Netz und der Polizeigewalt auf den Straßen der USA hat sich die Lage für Schwarze in Amerika noch verschärft. Mit „Kleine Abhandlung über Rassismus“ legt Dany Laferrière ein persönliches Buch vor, in dem er dem Begriff des Rassismus „Fleisch und Blut zurückgeben und die Tragödie fühlbar machen“ möchte. Er setzt dabei ganz auf die Kraft der Aufklärung: Sich der eigenen Stereotypen, Vorurteile und Ressentiments gegen den Anderen bewusst zu werden, Nuancierungen durch Wissen und Auseinandersetzung einzuführen hält er für unabdingbar für ein friedlicheres Zusammenleben zwischen den Menschen. Dany Laferrière, geboren 1953 in Port-au-Prince, Haiti, ging unter dem Druck des politisch repressiven Klimas 1976 ins Exil, nach Montréal. 1985 veröffentlichte er seinen ersten Roman „Comment faire l‘amour avec un nègre sans se fatiguer“ (Dt.: Die Kunst einen Schwarzen zu lieben, ohne zu ermüden, Wunderhorn 2017), der ihn als Autor unmittelbar bekannt machte. Für seinen Roman L’énigme du retour (Das Rätsel der Rückkehr) erhielt er 2009 den prestigeträchtigen Prix Médicis. 2014 wurde ihm gemeinsam mit seiner Übersetzerin Beate Thill der Internationale Literaturpreis vom Haus der Kulturen der Welt in Berlin zuerkannt. Laferrière ist Mitglied der Académie française.

Eintritt: 12,-/10,-/6,- €
Streamingticket: 6,-€

Event location

Literaturhaus Stuttgart
Breitscheidstr. 4
70174 Stuttgart
Germany
Plan route
Image of the venue location

Das durchweg hochklassige Programm des Literaturhauses Stuttgart sorgt seit Jahren für ein treues und begeistertes Publikum. Das Angebot reicht von Lesungen über Tagungen und Literaturnächte bis zu Schreibwerkstätten für Jugendliche.

2001 eröffnete W.G. Sebald das Literaturhaus. Seitdem weiß das architektonisch ansprechende Haus von sich zu überzeugen. Ob Zusammenkünfte mit Experimentalkünstler Terje Dragseth oder Nachtgespräche mit Hanns-Josef Ortheil – das Literaturhaus Stuttgart hat sich zu einem lebendigen Treffpunkt der Stadt entwickelt. Ein besonderer Bestandteil des Literaturhauses ist die kreative Zusammenarbeit mit Jugendlichen und Schulklassen. Kurse zu Prosa, Lyrik, Reportage, Drama, Comic und Rap werden neben Fortbildungen für Lehrer angeboten. Wie kaum eine andere Kulturinstitution versteht sich das Literaturhaus darauf, den Dialog zwischen Generationen und verschiedenen Nationalitäten herzustellen. Kein Wunder also, dass diverse Projekte der Veranstalter mit dem Zukunftspreis ausgezeichnet wurden. Der Schmelztiegel der neueren Literatur ist in Stuttgart verankert.

Erleben Sie die hohe Kunst der Sprache und Literatur in den einzigartigen Räumlichkeiten des Literaturhauses. An dieser Location führt für Literaturbegeisterte kein Weg vorbei. Genießen Sie unvergessliche Momente und lassen Sie sich vom vielfältigen Programm aus dem Alltag entführen – es lohnt sich!